SANIERUNG NACH SCHIMMELPILZBEFALL

Der Gefährdung durch Schimmelpilze in Innenräumen wird zunehmend mehr Beachtung zuteil. Durch zahlreiche Studien ist gesichert, dass von Schimmelpilzen und deren Stoffwechselprodukten eine Gesundheitsgefährdung ausgeht.

Voraussetzung für eine fachgerechte und nachhaltige Schimmelpilzbeseitigung ist auf jeden Fall die Beseitigung der Ursache des Schimmelpilzbefalles.

Grundlage dafür ist die Kenntnis des Metabolismus von Schimmelpilzen. Wesentliche Wachstumsvoraussetzung ist eine erhöhte Oberflächenfeuchte. Erhöhte Oberflächen- feuchte ist meist auf Kondensatbildung, Leitungsrohrgebrechen, mangelhafte und/oder fehlende Bauwerksabdichtungen zurückzuführen.

Oftmals zeigt sich Schimmelpilzbefall auch nach einem Wasserschaden. Vor allem im Rahmen von nicht fachgerecht durchgeführten technischen Bauteiltrocknungen kommt es zur Verteilung von Schimmelpilzsporen und oft auch zu einer wesentlichen Schadensvergrößerung.
Im Sanierungskonzept ist daher auch besonderes Augenmerk auf die notwendigen Erstmaßnahmen hinsichtlich Absenkung der Raumluft- und Baustofffeuchten zu legen.

Ziel der Instandsetzung ist die restlose Beseitigung

  • von sichtbarem und/oder verdecktem Schimmelpilzbefall
  • von auffälligen biogenen Raumluftbelastungen
  • von Feuchtebelastungen bzw. schadensbedingten Geruchsbelästigungen
  • der Schadensursache

(Quelle: Richtlinie zum sachgerechten Umgang mit Schimmelpilzen in Gebäuden, BVS – Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter wie qualifizierter Sachverständiger e. V.)

Dementsprechend wurden Leitfäden und Richtlinien zur Sanierung von Schimmelpilzschäden erarbeitet. Diese stellen die allgemein anerkannten Regeln der Technik dar. Allen Leitfäden und Richtlinien gemeinsam ist das Minimierungsgebot: Schimmelpilzbefall in Innenräumen ist unverzüglich fachgerecht zu beseitigen.

Selbstverständlich eisbär: Fachgerechte Ursachenforschung und fachgerechte Schimmelpilzbeseitigung gehören zu unserer Kernkompetenz und werden mit qualifiziertem Fachpersonal nach aktuellem Stand der Technik durchgeführt.
Wir sind ein zertifizierter Fachbetrieb und Mitglied im Bundesverband für Schimmelpilzsanierung und technische Bautrocknung.

eisbärLeistungsprogramm
Feststellen des befallenen Bereichs: Neben sichtbarem Schimmelpilzbefall liegt auch häufig verdeckter Schimmelpilzbefall in diversen Hohlräumen wie Trockenbauwänden und Fußbodenaufbauten vor. Allfällig notwendige mikrobiologische Prüfungen erfolgen durch namhafte, unabhängige Einrichtungen im Rahmen einer interdisziplinären Betrachtung. Die bautechnische Prüfung wird meist substanzschonend mittels flexibler Endoskopie durchgeführt.

Gefährdungsbeurteilung: Zum Schutz der Nutzer, des Sanierungspersonals wie auch von Dritten erfolgt eine Gefährdungsbeurteilung, auf deren Grundlage technische und organisatorische Maßnahmen festgelegt werden. Ziel ist es, den täglichen Ablauf möglichst wenig zu stören und mit geringstem technischem Aufwand eine mögliche Gefährdung auszuschließen.

Erstmaßnahmen: Um eine Ausbreitung des Schadens und eine mögliche Gesundheitsgefährdung zu vermeiden, sind gemäß den anerkannten Regeln der Technik (z. B. „Schimmelpilzsanierungsleitfaden“ des Umweltbundesamtes, „Positionspapier zu Schimmelpilzen in Innenräumen“ des Arbeitskreis Innenraumluft am BM f. LFUW)entsprechende Sofortmaßnahmen zur Beseitigung des aktiven Schimmelpilzbefalls zu treffen.

Ursachenfeststellung: Die Feststellung der Ursache erfolgt vorrangig über zer- störungsfreie Messmethoden. Feuchte- und Temperaturverlauf werden ermittelt und dokumentiert. Über elektronische Datenlogger können Oberflächentemperaturen von Bauteilen sowie Raumklimawerte in frei wählbaren Intervallen gemessen und aufgezeichnet werden. Die grafische und tabellarische Auswertung erlaubt Aussagen über das Nutzerverhalten und Rückschlüsse auf bauphysikalische Schwachstellen.
Darüber hinaus kann die Gebäudehülle mittels thermografischer Aufnahmen auf Wärmebrücken überprüft werden. Die Auswertung der Thermogramme ist die beste Grundlage für die Planung von wärmetechnischen Verbesserungsmaßnahmen.

Erstellen eines Sanierungskonzepts: Eine nachhaltige Sanierung ist nur nach Beseitigung der Ursache möglich. Oftmals liegt eine Überlagerung verschiedener Ursachen wie etwa eine Kombination bauphysikalischer Schwachstellen und nicht optimalen Heizungs- und Lüftungsverhaltens vor.
Unsere Beratung umfasst alle möglichen Einflussfaktoren vom Wohnklima und der Optimierung des Nutzverhaltens über die Positionierung von Möbeln und die Möglichkeiten zur Erhöhung der Oberflächentemperaturen durch nachträgliche Innendämmungen bis zur Bauteilheizung und geeigneten Beschichtungssystemen.

Durchführung der eigentlichen Schimmelpilzbeseitigung: Die eigentliche Schimmelpilzbeseitigung erfolgt nach approbierten Richtlinien durch unser speziell geschultes Fachpersonal. Art der Maß- nahmen sowie Notwendigkeit des Einsatzes und Auswahl von Desinfektionsmitteln erfolgen auf den jeweiligen Schadenfall abgestimmt.

Bei größeren Schäden empfehlen wir nach erfolgter Sanierung und Reinigung eine mikrobiologische Untersuchung als Freimessung.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter T: 01 889 36 40

… MEHR (PDF)
… MEHR (Positionspapier BMfLFUW/PDF)
… MEHR (Leitfaden/PDF)

<< Zurück

Schimmel444
Impressum & AGBUnternehmensporträtDisclaimer
Copyright © 2014-2016 Dry-Tec Entfeuchtung und Klima GmbH, Icebear Entfeuchtung & Klima GmbH ● grafikdesign: neuwirth+steinborn